Rekordjahr 2020 für die Selfstorage-Industrie

Letztes Jahr schrieb ich, dass 2020 in vielerlei Hinsicht ein Rekordjahr für die Selfstorage-Industrie geworden war. In den ersten beiden Monaten 2021 setzte sich dieser Trend im Akquisitionsbereich fort.

Investoren sind immer noch auf der Suche nach einem sicheren Hafen, weil die Buchwerte ihrer anderen Immobilien, wie Büros und Geschäfte, stark gesunken sind. Dieser sichere Hafen befindet sich eindeutig in “unserer” erfolgreichen Self Storage-Industrie.

Die Sicherheit in der Selfstorage-Industrie, koronaresistent, eine hohe Auslastung, zieht auch viele Neulinge an. Denken Sie an Private-Equity-Firmen und andere Immobilienfonds, die bisher keine Erfolgsbilanz in der Speicherbranche hatten.

2021 und weiter

Alles deutet darauf hin, dass 2021 und die Folgejahre den Aufwärtstrend fortsetzen werden.
In den USA ist jedoch bereits eine gewisse Konsolidierung zu erkennen. Obwohl die Höhe der Akquisitionen gestiegen ist, ist die Zahl der Akquisitionen selbst um etwa 20 % gesunken.

Die Gründe für den anhaltenden Erfolg sind leicht zu erklären. Günstige Schulden kombiniert mit billigem Eigenkapital und dem Drang, in andere Immobilien als Geschäfte, Hotels oder andere schwer getroffene Immobilien zu investieren. Ein Grund ist nicht wichtiger als der andere, aber zusammen werden sie in den kommenden Jahren zu einem starken Übernahmemarkt führen.

Darüber hinaus ist aufgrund des stetigen Anstiegs des Impfschutzes, der staatlichen Unterstützung und der wirtschaftlichen Erholung mit einer Welle von Selfstorage-Aktivitäten in diesem Jahr und in den folgenden Jahren zu rechnen.

Jan-Hein Streppel